Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: [Z22SE] Drehzahlschwankungen im Leerlauf bei warmen Motor

  1. #1
    Newbie
    Mitglied seit
    30.01.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    11

    Drehzahlschwankungen im Leerlauf bei warmen Motor

    Nabend zusammen,

    Zeit einiger Zeit läuft mein Astra im Leerlauf sehr unruhig.
    Bei kaltem Motor ist noch alle in Ordnung.
    Aber nach 5-10min Laufzeit schwankt die Drehzahl zwischen 500-900U/min.

    Fehlercode wird keiner ausgegeben. AGR (gebraucht) ist erst seit einigen Monaten und sehr wenigen km drin. Lief damit auch anfangs problemlos.
    Verbrauch geht dann im leerlauf auch von 0,7-0,9l/h auf 1,3-1,5l/h hoch
    Im Log-file lesen bin ich nicht wirklich gut. Zumal alle anderen Werte (saugrohrdruck, drossenklappen.pos, Zündwinkel, Batteriespannung,..) mit schwanken.

    Einzig beim Zündwinkel sehe ich eine Veränderung bei Beginn des Fehlers (ca bei 5. Sekunde).
    z22se schwankung.jpg

    Jemand eine Idee?

    Gruß
    Dominik
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Moderator Avatar von Osirus
    Mitglied seit
    22.03.2003
    Ort
    im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
    Auto
    Astra Cabrio 2.2 16V, Insignia ST 2.0 CDTI
    Alter
    38
    Beiträge
    25.590
    Wie steht es um deine Steuerkette, wurde da schon was gemacht?
    Welches Modelljahr? Man kann bei den späte, irgendwann ab 2003 das AGR-System ganz stillegen.
    Vorkat noch drin?
    Kilometerstand, letzter Kerzenwechsel?

    „Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“


  3. #3
    Themenersteller

    Newbie
    Mitglied seit
    30.01.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    11
    An der Steuerkette ist vor mir die letzten 10 Jahre (70000km) nix gemacht worden.
    Was der Vorbesitzers gemacht hat weiß ich nicht.
    Rein äußerlich ist aber zumindest der neuste Kettenspanner verbaut (mit Kerbe und Höcker)

    AGR ausprogrammieren geht laut Motonummer leider nicht.
    BJ, 2002
    210000km
    kerzen sind letzen Sommer neu gekommen.

    Vorkat von außen noch sichtbar. Wenn der Vorbesitzer den nicht rausgeprockelt hat dann ist er noch drin.

  4. #4
    Themenersteller

    Newbie
    Mitglied seit
    30.01.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    11
    Ziehe ich den kurz ab und stecke ihn wieder dran läuft er wieder normal
    Ist das der Fühler für die Ansaugluft-Temperatur?
    Unter welcher Bezeichnung finde ich den?

    Der Druck Fühler sieht ja wohl anders aus.
    IMG_20200214_142920.jpg

    Edit:
    Hab die beiden Saugrohr Sensoren und die Zündbrücke Mal neu bestellt.
    Solange bleibt er stehen.
    Wenn die nicht helfen geht's wohl zum Steuerkettensatz.
    Geändert von Chicken (14.02.2020 um 15:34 Uhr)

  5. #5
    Moderator Avatar von Osirus
    Mitglied seit
    22.03.2003
    Ort
    im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
    Auto
    Astra Cabrio 2.2 16V, Insignia ST 2.0 CDTI
    Alter
    38
    Beiträge
    25.590
    Das müsste der Temperaturfühler sein, der Drucksensor sitzt direkt am Ansaugkrümmer, wenn meine Erinnerung nicht trügt.

    Was für Kerzen wurden verbaut?

    „Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“


  6. #6
    Themenersteller

    Newbie
    Mitglied seit
    30.01.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    11
    Auto wieder da.
    Fehler wurde lange gesucht, viel probiert und dann schlussendlich doch die beiden Ketten tauschen lassen.
    Die der Ausgleichswelle hatte wohl einen weg.

    Weiß einer wie sich eine nicht passend gedrehten Ausgleichswellen bemerkbar macht?

    Merke in Stand deutlicher mehr Vibrationen am Lenker und ab 3000U/min hört man an Surren, welches vorher nicht da war.

  7. #7
    Moderator Avatar von Osirus
    Mitglied seit
    22.03.2003
    Ort
    im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
    Auto
    Astra Cabrio 2.2 16V, Insignia ST 2.0 CDTI
    Alter
    38
    Beiträge
    25.590
    Falsch stehenden Ausgleichswellen verstärken die Vibrationen, anstatt sie zu veringern.

    „Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“


  8. #8
    Themenersteller

    Newbie
    Mitglied seit
    30.01.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    11
    Verringern oder verstärken..
    kommt doch aufs gleiche raus, jenachdem von welchem Stand ich ausgehe.

    Falls die jetzt NICHT mehr richtig stehen sollte würde eine Korrektur die Vibrationen doch Verringern.

    Nur die Frage wie man sowas raus findet. Ohne es der Werkstatt auf blauen Dunst vorzuwerfen und nochmal alles aufmachen zu müssen.
    Bzw. das direkt beim FOH checken lassen zu müssen.

  9. #9
    Moderator Avatar von Osirus
    Mitglied seit
    22.03.2003
    Ort
    im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
    Auto
    Astra Cabrio 2.2 16V, Insignia ST 2.0 CDTI
    Alter
    38
    Beiträge
    25.590
    Ohne aufmachen kann man das vermutlich kaum feststellen?

    Die Ausgleichwellen machen einen Massenausgleich, wenn sie nicht so stehen, wie sie sollen, dann würde ich von einer Verstärkung ausgehen. Verdreht erzeugen sie eine Kraft in die flasche Richtung bzw. zum falschen Zeitpunkt.
    Dass wird im Wesentlichen nicht dazu führen, das der Spitzenwert der Schwingungen deutlich mehr wird, sondern es wird vermutlich vor allem so sein, dass zusätzliche Schwingfrequenzen entstehen, es also einfach insgesamt ein unruhigerer Lauf entsteht. (Soweit meine eingerosteten Erinnerungen an das schöne Fachgebiet Maschinendynamik/Schwingungsmessung.)
    Geändert von Osirus (09.04.2020 um 09:13 Uhr)

    „Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“


  10. #10
    Themenersteller

    Newbie
    Mitglied seit
    30.01.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    11
    Rein aus der Erinnerung war vorher keine Vibrationen im Innenraum bemerkbar.

    Rein vom Logischen hätte ich gedacht das deren Unwucht gegenläufig zur KW Steht und damit wohl irgendwelche Fliehkräfte oder Uwucht ausgleichen soll.

    Wenn diese jetzt um ungefähr oder genau 180° gedreht ist sollt sich doch alles, was die extra welle unterdrücken sollte, verstärken

  11. #11
    Member
    Mitglied seit
    13.01.2005
    Ort
    Berlin
    Auto
    Vectra B + Astra G 2.2
    Beiträge
    1.371
    Da hilft es nur mal ein Gespräch mit dem ausführenden Mechaniker zu führen wie er es mit den Markierungen der Sekundärkette gehalten hat.

  12. #12
    Member
    Mitglied seit
    11.08.2016
    Beiträge
    427
    mal was zr Funktionsweise: Bei Vierzylindern gibt es freie Massenkräfte 2. Ordnung. Die erste Ordnung beschreibt das Offensichtliche, wenn 2 Kolben oben sind, sind die anderen Unten, also gleicht sich das aus. Die Zweite Ordnung ist ein wenig komplizierter, der Schwerpunkt von allen Kolben zusammen ist nicht konstant. Wenn zwei Kolben im oberen Totpunkt sind und 2 unten, dann befindet sich der Schwerpunkt von allen viel Kolben zwischen Zylinder 2 und 3 bei mittleren Hub. Verdrehen wir die Kurbelwelle um 90°, so dass alle Kolben auf der gleichen Höhe stehen, dann befinden sich diese nicht genau auf mittlerem Hub, sondern stehen tiefer, weil die Pleuel ausschwenken. Dadurch wandert der Gesamtschwerkunkt der Kolben (+ die oszillierenden Pleuelmassen) bei jeder Umdrehung zweimal rauf und wieder runter. Der ständigig rauf und runter hüpfende Schwerpunkt läßt einen VIerzylindermotor immer ein wenig rauf und runter hüpfen, was sich als Vierzylinderbrummen bemerkbar macht.

    Die Augleichswellen drehe sich gegenäufig mit doppelter Motordrehzahl, dabei haben beide Wellen eine Unwucht deren Kräfte sich horizontal ausgleichen und vertikal addieren. Die Auslegung ist natürlich so, dass die dabei mit doppelter Motordrehzahl rauf und runter wirkende Kraft der freien Massenkraft der Kolben entgegengesetzt ist, so dass der Gesamtschwerpunkt von allen Kolben + oszillierende Pleuelmasse + Ausgleichswellen konstant ist. Damit läuft ein Vierzylindermotor wesentlich ruhiger.

    Bei manchen Vierzylindern (Alfa Romeo) sind die Ausgleichswellen höhenversetzt angeordnet, so dass ein Wechselmoment in der Motorlängsachse entsteht. Hiermit versucht man das wechselnde Antriebsmoment (2 Zündungen pro Umdrehung) teilweise mitauszugleichen.

    Wenn die Ausgelichswellen mit falscher Winkellage eingebaut wurden (danach sieht es aus), dann können diese die Vibrationen erheblich verstärken. Ich würd das auf jeden Fall korrigieren

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.11.2015, 21:59
  2. Klackern bei warmen Motor
    Von astracoupe1989 im Forum Motor
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 21:33
  3. Motorkontrollleuchte leuchtet bei warmen Motor
    Von Stefan84 im Forum Elektrik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.12.2009, 19:14
  4. klackern bei warmen motor nach zahnriemenwechsel
    Von Astra17DTI-Edition2000 im Forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 16:11
  5. Öllampe flacker bei warmen Motor im Stand
    Von Peppino im Forum Motor
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 16:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •