Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: [Z18XE] Motor kurz vorm Ausgehen, Drehzahlschwankungen im Leerlauf, Ruckeln nach Revision

  1. #1
    Newbie
    Mitglied seit
    12.02.2015
    Beiträge
    3

    Motor kurz vorm Ausgehen, Drehzahlschwankungen im Leerlauf, Ruckeln nach Revision

    Hallo miteinander.


    Mein Astra G Cabrio (Z18XE) fährt auf Autogas - soweit alles recht in Ordnung. Ich habe aber am Wochenende das abgegriffene Lenkrad getauscht, dafür war für einzwei Stunden die Batterie abgeklemmt. Parallel dazu habe ich mir die Drosselklappe angesehen.
    Also Abdeckung ab, die Schellen über der Drosselklappe gelöst und reingeschaut bzw. den Teil bis zum (ich glaube Luftmengenmesser) abgemacht und mit nem Tuch den Ölfilm an der Rohrwinkelung (Beginn des Kunstoffrohres) entfernt. Die Drosselklappe wollte ich ausbauen, aber die Nuss war zu breit, so konnte ich die vier Schrauben nicht lösen. Allerdings habe ich dann reingegriffen und die Drosselklappe einzweimal umgedreht. Das ganze war recht schwergängig.


    Als alles wieder drauf war und ich den Moto angeworfen habe, hat der Motor so ein Gefühl vermittelt, als bewege er sich knapp oberhalb der Grenze bevor er ausgeht. Irgendwie Dieseltypisch - niedrigtourig. Zudem wackelt/rüttelt/vibriert das Auto nun heftig (ähnlich wie bei einem älteren Traktor oder altem Dieselmotor). Beim warmen Leerlauf schlägt zudem die Drehzahlnadel immer wieder um ein paar hundert Umdrehungen nach oben aus (auf dem Tacho circa 4-7mm oder so).


    Meine Frage: was habe ich da falsch gemacht bzw. wie korrigiere ich das Auto wieder zu einem schnurrenden Kätzchen?
    Habe ich die Achse verbogen oder muss sich das Auto wieder einlernen? (ich bin seitdem nur zum Büro gefahren und wieder zurück. Rund 2*4km - stadtlahm und noch etwas langsamer).


    LG, EH


    Anbei die Fotos:

    WP_20151114_14_03_22_Pro.jpg
    WP_20151114_14_03_27_Pro.jpg
    WP_20151114_13_31_40_Pro.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von euer_hirte (19.11.2015 um 07:39 Uhr) Grund: .

  2. #2
    Member Avatar von Maru
    Mitglied seit
    22.10.2007
    Ort
    Steinau a. d. Straße
    Auto
    Sommer: Astra G Z32SE; MB W124 E220; Alltag: Vectra C Caravan Z19DTH
    Alter
    35
    Beiträge
    173
    Also verbogen dürfte da nichts sein, das ist schon relativ normal. Auch das die Klappe etwas schwergängig ist, ist normal, denn du musst ja den Antriebsmotor der DK mitbewegen.
    Das Problem der Leerlaufdrehzahl könnte davon kommen, dass du evtl beim Reinigen Dreck in die Bohrung von Unterdruckleitungen und/oder den Kanal für den Luft-Bypass im Leerlauf gedrückt hast.

  3. #3
    Themenersteller

    Newbie
    Mitglied seit
    12.02.2015
    Beiträge
    3

    Rätsel gelöst.

    Zitat Zitat von Maru Beitrag anzeigen
    Also verbogen dürfte da nichts sein, das ist schon relativ normal. Auch das die Klappe etwas schwergängig ist, ist normal, denn du musst ja den Antriebsmotor der DK mitbewegen.
    Das Problem der Leerlaufdrehzahl könnte davon kommen, dass du evtl beim Reinigen Dreck in die Bohrung von Unterdruckleitungen und/oder den Kanal für den Luft-Bypass im Leerlauf gedrückt hast.
    Unter der Haube war es auch lauter als sonst. Ich habe mir die ganze Geschichte nochmal während dem Betrieb angesehen und angehört und gemerkt, dass er links recht laut war. Am Zischen. Nachdem ich den Motor aushatte und das ganze in Ruhe nochmal begutachtet habe, ist mir aufgefallen, dass sich ein Rohr vom Schlauch gelöst hat (Achja, vorher hat die MKL aufgeleuchtet mit p0170). Das ist schon das zweite Mal, dass sich Schläuche von Rohren gelöst haben. Okay, zwar teilweise mit meinem Einwirken, aber an den Rohren war ich nicht, sondern an Nachbarbauteilen.

    Lange Rede kurzer Sinn. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Ersparnis für Opel so groß ist, dass man die Schläuche nicht einen cm länger machen kann.

    Nun ja, er hat vorher ab und zu im Standgas geruckelt, ganz leicht. Das macht er nun nicht mehr. Ich tippe mal darauf, dass die beiden Elemente schon vorher mit etwas Luft gearbeitet haben.

    Es war übrigens eines der beiden Rohre/Röhrchen, die unterhalb der Luftansaugung Richtung Luftfilter verlaufen.

    Dennoch. Vielen Dank für die Hilfestellung Maru

Ähnliche Themen

  1. [Z20LET] Diverse Fehler. Ausgehen im Stand. Unruhig im Leerlauf
    Von BlueTurbo im Forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.01.2015, 08:20
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.06.2014, 19:06
  3. [X16XEL] Drehzahlschwankungen im Leerlauf
    Von -Seb- im Forum Motor
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 12:47
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 20:30
  5. X20XEV Problemm (kurz vorm motor TOT?)
    Von Owczarek1987 im Forum Motor
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 20:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •